Animation

Von komplexen Character über einfache Titelanimationen bis hin zu fantastischen Welten sind uns in der Animation keine Grenzen gesetzt. Egal ob es sich um klassische 2D-Animation oder 3D-Animation handelt, unser Team bringt jahrelange Motion Design Erfahrung gekonnt in jede neue Herausforderung mit ein.

Bereits bei der Vorproduktion können Animationen zum Einsatz kommen. Mit einer einfachen Darstellung können wir zusammen mit dem Auftraggeber komplexe Abläufe previsualisieren und eine Vorschau des Films generieren. Danach bereiten wir alle benötigten Elemente so vor, dass wir später effizient und flexibel animieren können. Beim Animieren gehen wir Schritt für Schritt vor. Zuerst wird der Bewegungsablauf grob skizziert und dann in mehreren Iterationen zu einer fliessenden Animation verfeinert. Zum Schluss lassen wir die Bilder berechnen, um sie dann in der Komposition und dem Schnitt zu einem Ganzen zusammenzusetzen.

Auszug unserer Filmproduktionen aus dem Bereich Animation:

Die klassische Animationsart
2D-Animation

2D Animationen werden häufig eingesetzt um komplexere Themen auf effiziente, einfache und unterhaltsame Art darzustellen. Auch für dynamische Titel-Animationen und Einblendungen beim Erklärfilm, Imagefilm und TV-Spots empfehlen wir oft diese Darstellungsform.

Grenzenlose Möglichkeiten in drei Dimensionen
3D-Animation

Der Einsatz von CGI (Computer-Generated Imagery) ermöglicht ganz neue Visualisierungsformen. Von abstrakten bis hin zu fotorealistischen Darstellungen ist alles möglich. Wir setzen die 3D-Animation einerseits für Visuelle Effekte (VFX) ein, wo Realbild-Filmaufnahmen mit 3D-Animationen erweitert werden. Aber auch fiktive Charakter oder ergänzende Elemente werden so zum Leben erweckt. Natürlich erstellen wir auch reine 3D-Animationsfilme, die sich dann in ihrer ganz eigenen Welt abspielen.

Hier verschmelzen Realität und Fiktion
Visual Effects

Hier machen wir sprichwörtlich das Unmögliche möglich. Vom feuerspeienden Drachen bis zu kleinen Bildkorrekturen, die besten visuellen Effekte werden als solche eigentlich gar nicht wargenommen und “schummeln” sozusagen Fiktion in die Realität. Um dies zu erreichen braucht es viel Erfahrung, ein gutes Auge und eine gute Vorbereitung.

Damit alle vom gleichen sprechen
Previsualisation

Je nach Grösse und Art eines Projektes, sind schon in der Konzeptphase Vorab-Visualisierungen wichtig, damit sich alle Beteiligten ein genaues Bild des Filmes machen können. Dadurch wird das Projekt flexibler und wir können besser auf die Herausforderungen eingehen. Zudem wird auch die Drehplanung deutlich vereinfacht. Mit reduzierten Animationen können in kurzer Zeit Previsualisierungen erstellt werden, die sich am Script orientieren und so schon einen ersten Eindruck zur Spieldauer und dem Filmablauf geben.